Unsere Vision




Dienstkonzept: Sammeln, Schulen, Senden

Jesus ist unser Glaubensmittelpunkt. Wir wollen uns an seinem Leben orientieren. In den Evangelien finden wir drei entscheidende Tätigkeiten, die Jesus immer wieder praktizierte:

  • Jesus sammelte Menschen um sich. Überall wo sich Jesus aufhielt, zog er die Menschen an und begeisterte sie.
  • Jesus schulte seine Jünger. Er predigte aber auch vor tausenden Menschen und forderte seine Nachfolger heraus.
  • Jesus sandte seine Jünger in alle Kontinente. Sein Auftrag lautete: “Machet zu Jüngern!”

Als Gemeinde wollen wir dem Vorbild Jesu folgen:

Wir nutzen jede Gelegenheit, um ähnlich wie Jesus Menschen zu sammeln, sie zu schulen und die zu senden, die ihn im Glauben annehmen.


Was bedeutet das konkret?

Sammeln

Wir wollen Menschen in eine lebendige Beziehung mit Jesus führen. In drei Schritten wollen wir das anderen wichtig machen. 1. Interesse wecken 2. Den Glauben an Gott aktiv vorleben. 3. Die Erfahrungen mit Jesus weitererzählen. Unser Auftrag ist es, alle Menschen mit der guten Nachricht von Jesus zu erreichen, damit sie Vergebung und Leben empfangen (Mt 28,19-20, Joh 3,16).

Schulen

Wir wollen Menschen helfen, ihr Leben in Ordnung zu bringen. Unser Ziel ist es, dass jeder selbst zum Vorbild wird. Durch den Lobpreis und die Anbetung Gottes suchen die veränderten Menschen seine Nähe und schöpfen Kraft für ihren Alltag. Durch ein Jüngerschaftstraining werden Begabungen entdeckt und gefördert und Menschen in der Gemeinschaft gestärkt.

Senden

Wir wollen Christen unterstützen sich im Reich Gottes zu investieren. Ein Christ lebt nicht zum Selbstzweck. Jedem, der gesammelt und geschult wurde, sollte es ein Anliegen sein, sich in der Gemeinde einzusetzen bzw. senden zu lassen. So wie in der Natur durch Zellteilung Wachstum folgt, so senden wir Christen aus, die weitere Menschen sammeln, schulen und senden.